U16 unterliegt knapp

von Christian Stade

Auch in diesem Spiel mussten wir einige wichtige Ausfälle verkraften. Umso ärgerlicher waren die Ausfälle, da die Gastgeber aus Osterath mit der vollen Mannschaft auftreten konnte. Die enorme körperliche Überlegenheit der Gastgeber sollte über die gesamte Partie erkennbar sein.

In den ersten Minuten setzte die Verteidigung des OTV unser Angriffsspiel enorm unter Druck und wir hatten zahlreiche Angriffe unter Druck der 24 Sekunden abschließen müssen. So kam es, dass wir erst in der vierten Spielminute unseren ersten Feldkorb erzielen konnten. Glücklicherweise stand trotz der fehlenden Punkte lediglich ein 8:2 Rückstand auf der Scoreboard. Denn ebenso wie die Gastgeber war unsere Defensive sehr ordentlich. Die schnellen Spieler wurden gut zugestellt und auch beim Rebound konnten wir gut mitwirken. Als dann endlich der erste Korb erzielt wurde, platzte der Knoten und es wurde zum offenen Schlagabtausch mit einem enorm hohen Tempo. Während die Osterather vor allem mit der Starting Five sehr viel Präsenz und Offensivpower ausstrahlte, zeigte auf unserer Seite Jonas wie gut er am heutigen Tag vor allem war. Durch seinen sehr guten Zug zum Korb und den teilweisen schweren Abschlüssen pushte er das Team immer weiter nach vorne. Als es dann sogar in der 8. Spielminute die Führung wechselte, waren alle in der Halle überrascht. Währende die Gastgeber sehr mit sich selber haderten, brachte es uns positive Energie.

Auch wenn wir ab und an Angriffe bzw. Spielsituationen hatten in denen wir etwas zögerlich agierten, stellten wir uns sehr gut auf die schnellen Verteidiger ein und zeigten ein hervorragendes Spiel. Bis zur Halbzeit konnten wir die Führung beim Stand von 37:39 behaupten. In der Halbzeit wurde klar angesprochen, dass der Druck der Gastgeber sich stark erhöhen wird und der Start in das dritte Viertel wichtig für den weiteren Verlauf sei. Der Start war auch gut doch es schlichen sich zwei kleinere Phasen von jeweils zwei Minuten ein, in denen wir zu viele Ballverluste hatten. der OTV konnte diese ausnutzen und sich einen 65:55 Vorsprung erspielen.

Als in der 32. Spielminute es sogar noch deutlicher wurde, dachten viele schon an eine klaren Angelegenheit. Doch nun kam unsere grandiose Phase. Wir stellten in der Defensive um und gingen volles Risiko auch mit dem Wissen, dass es noch deutlicher werden konnte. Die Umstellung fruchtete, so dass vor allem der Center keinen Punkte mehr erzielen konnte sowie bei den Rebounds meistens das Nachsehen hatte. Im Angriff setzte Jonas weiterhin seinen super Tag fort und alle Punkte im letzten Viertel. Durch gute Blocks seiner Mitspieler wurde er immer freigespielt und verwandelte seine Chancen. Als wir in der letzten Minute auf 76:73 verkürzten war der Sieg sogar wieder in greifbarer Nähe. Leider konnten wir die Chance nicht ergreifen und die Gastgeber gingen mit 81:73 als Sieger vom Platz.

Dennoch war es eine sehr gute Leistung auf beiden Seiten. Ein Sieg wäre zwar am Ende möglich, trotz der Tabellensituation aber eine große Überraschung gewesen.

Es spielten: Jonas Humm (53), Kerem Kanbir (10), Jason König (5), Sedat Okumus (2), Samuel Tilahun (2), Jonas Brömmekamp (1), Jakob van Bebber

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< April 2019  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

News & Spielberichte

  • Herren 2 unterliegt denkbar knapp

    Zum letzten regulären Saisonsieg kam das 3. Team von Basket Duisburg nach Wesel. Die Ausgangslage war klar, ein Sieg und wir wären 2. in unserer Gruppe, bei einer Niederlage bliebe nur ein Platz zwischen 3 und 5. Beide Teams konnten in voller Mannschaftsstärke antreten, so daß sich hier für keinen ein Vorteil ergeben sollte.

    Weiterlesen …

News-Archiv

^