Willkommen

Der Weseler-TV heißt Sie recht herzlich auf seiner Internetpräsenz willkommen.

Auf der Website (www.wtvbasketball.de) finden Sie die aktuellen Daten und Informationen unserer Basketball-Abteilung.

Das Navigationsmenü in der oberen, horizontal angeordneten Leiste führt Sie strukturiert zu den jeweiligen Beiträgen.

Viel Spaß beim Surfen!

Hallenschuhe

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass in unseren Sporthallen des Berufskollegs Wesel und der Gesamtschule am Lauerhaas das Tragen von Straßenschuhen untersagt ist.

Dies gilt gleichermaßen für Aktive, Trainer, Schiedsrichter und Zuschauer.

Wir bitten Sie/Euch daher, immer saubere Hallenschuhe mitzubringen, denn wir sind als Verein gehalten, zuwider handelnde Personen aus der Halle zu verweisen.

Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis!

< September 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

News & Spielberichte

  • U16 zeigt eine klasse Leistung trotz Niederlage

    Im Kreispokalspiel traf unsere U16 im Heimspiel auf die körperlich überlegende Mannschaft der BG Duisburg-West. Ohne die beiden größten Spieler mussten wir in der Verteidigung ordentlich kämpfen, um den Centern wenig Raum wie möglich zu geben. Dies war anfangs eher schwierig doch mit zunehmender Spieldauer bekamen wir einen besseren Bezug zu dem Centerspiel. Im Angriff zeigten wir von Anfang bis Ende einen sehr couragierten und ansehnlichen Basketball. Der Ball wurde sehr gut bewegt und das Zusammenspiel war nach den wenigen Wochen in der neuen Zusammensetzung erstaunlich gut. Es wurden freie Wurfchancen kreiert und der Zug zum Korb erfolgte auch sehr energisch. Dadurch gelang es uns sehr oft schöne Angriffe auch erfolgreich abzuschließen. Besonders hervorzuheben war die uneigensinnige Spielweise aller Akteure. Jeder versuchte immer den besser postierten Spieler zu finden, um höchste Effizienz zu erzielen. So blieb das Spiel die gesamte Zeit über sehr ausgeglichen und spannend. Der wohl einzige Unterschied an diesem Tag war der Größenvorteil der Gäste, der zum Duisburger Sieg führten. Am Ende stand es zwar 57:68 (26:33) für die Duisburger, doch mit so einer hervorragenden Leistung hatte wohl kaum einer gerechnet. Es hätte auch mit etwas Glück eine faustdicke Überraschung erzielt werden können. Dieses Spiel machte deutlich mehr Hunger auf die neue Saison bei allen Beteiligten.

    Es spielten: Erik Jacobs (22), Jonas Humm (11), Felix Lang (10), Niklas Schmitz (4), Okan Adigüzel (3), Jan Schroer (3), Jason König (2), Joey Koroma (2), Samuel Tilahun

  • Herren 2 ziehen ins Pokalhalbfinale ein

    Nach dem Sieg im Achtelfinale gegen Dinslaken wollte das Team gegen DJK Vierlinden einen weiteren Schritt Richtung Pokalfinale machen. Da die erste Mannschaft dieses Jahr nicht im Kreispokal startberechtigt ist, soll die zweite Mannschaft die Siegesserie der vergangenen drei Jahre fortsetzen. Ein voller Kader stand zur eher untypischen Spielzeit bereit und zeigte von Beginn an geordnete Machtverhältnisse. Während bei uns jeder Akteur Punkte sowohl kreieren als auch erzielen könnte, waren die Gastgeber eher eingeschränkt ebenbürtig. Folgerichtig konnten wir uns in der ersten Halbzeit kontinuierlich absetzen. Besonders auffällig war die hohe Anzahl an geworfenen Freiwürfen. Selten zuvor in der Saison durften wir so oft unsere Punkte von der Linie erzielen. Zur Halbzeit sprach der Spielstand von 14:33 klar für uns. Doch es wäre ja eine einfache Sache, wenn der Spielverlauf so weiter gehen würde. Im dritten Viertel spielten wir zwar weiterhin gut zusammen, doch der Ball wollte einfach nicht in den Korb fallen. Anders bei den Gastgebern aus Duisburg. Sie kamen besser ins Spiel und zogen sich wieder zurück ins Spiel beim Spielstand von 35:42. Doch dann legte der D-Zug los. Binnen drei Minuten erzielte allein Dominik Rütten 13 Punkte und lenkte somit das Spiel wieder in die richtigen Bahnen. Die Duisburger hatten dagegen nicht den Hauch einer Chancen und verloren wieder an Boden. Am Ende verwalteten wir noch das Ergebnis und schafften den Einzug ins Halbfinale.

    Es spielten: Rütten (33), Döring, T. (13), Klein (6), Efthimiou (5), Lienesch (2), Poloczek (1), Steinhoff (1), Humm, Döring, P., Scharkowski

^