Willkommen

Der Weseler-TV heißt Sie recht herzlich auf seiner Internetpräsenz willkommen.

Auf der Website (www.wtvbasketball.de) finden Sie die aktuellen Daten und Informationen unserer Basketball-Abteilung.

Das Navigationsmenü in der oberen, horizontal angeordneten Leiste führt Sie strukturiert zu den jeweiligen Beiträgen.

Viel Spaß beim Surfen!

Hallenschuhe

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass in unseren Sporthallen des Berufskollegs Wesel und der Gesamtschule am Lauerhaas das Tragen von Straßenschuhen untersagt ist.

Dies gilt gleichermaßen für Aktive, Trainer, Schiedsrichter und Zuschauer.

Wir bitten Sie/Euch daher, immer saubere Hallenschuhe mitzubringen, denn wir sind als Verein gehalten, zuwider handelnde Personen aus der Halle zu verweisen.

Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis!

< Juli 2017  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

News & Spielberichte

  • Herren 2 siegen im Pokalachtelfinale

    Im Achtelfinale des Kreispokals traf die 2. Herren auf die Mannschaft von SuS Dinslaken. Nahezu der komplette Kader stand für das Spiel zur Verfügung, so dass es für uns nur eine Marschroute gab - ein Sieg muss Pflicht sein. Es ging auch in den ersten Minuten wie gewünscht los. Gute Defense und gutes Fast-Break-Spiel sollten einen ersten Punch geben. Doch einzig die Trefferquote ließ eine deutliche Führung vermissen. Mit zunehmenden Spielverlauf gelang es uns den gewünschten Vorsprung zu erzielen. Zum Viertelende stand es 10:20. Die Gastgeber ließen uns von Außen viel Platz, den wir ähnlich wie die Fast-Breaks nicht ausnutzen konnten. Wir ließen den Ball zwar sehr gut laufen, teilweise leider zu oft anstatt den freien Wurf bereits zu nehmen. In den nächsten beiden Vierteln konnten die Dinslakener den Rückstand wieder egalisieren und es wurde wieder ein engeres Spiel. Trotzdem blieben wir unserem Spiel treu und vertrauten unserer Stärken. Eine sichere Defensive mit guter Reboundarbeit und anschließendem klaren und schnellen Angriffsspiel. Dies machte sich dann im letzten Viertel endlich auch bei den Würfen bezahlt. Hier konnten wir schnell den nötigen Vorsprung erzielen, um das Spiel am Ende mit 62:54 (30:25) für uns zu entscheiden.

    Es spielten: Rütten (23), Poloczek (9), Humm (7), Klein (6), Steinhoff (6), Priewe (5), Topalovic (2), Lienesch (2), Siejko

^