Herren 2 unterliegen im letzten Angriff

von

Während des gesamten Spiels wurde zwar gut über die Center gespielt und auch die Würfe versucht zu kreieren, doch reinfallen wollte der Ball eher selten. Dies sorgte für einen konstant bleibenden Score auf beiden Seiten, wo wir jedoch immer in Rückstand waren. Es schlichen sich teilweise Fang- und Passfehler ein, die zudem das Spiel nicht sicherer machten, doch wir waren trotz der ganzen Mankos immer in Schlagdistanz. Es gab Phasen, in denen die Angriffe gut durchgespielt wurden und dann auch das Foul beim Gegner verursachten. Jedoch auch Phasen, die die Duisburger förmlich einluden den Punkt leicht zu erzielen. Besonders ärgerlich war die Trefferquote. Egal von wo der Wurf genommen wurde, schien es so als ob der Ball nicht ins Ziel fallen möchte. Sinnbildlich dafür war die Freiwurfquote mit 10 von 29 Versuchen. Als wir dann kurz vor Schluss an die Freiwurflinie kamen, schafften wir durch einen der seltenen Treffer sogar in Führung zu gehen und den Druck auf die andere Seite zu befördern. Doch mit dem letzten Wurf der Gastgeber, die bis dahin auch nicht sonderbar gut getroffen hatten, eroberten sie die Führung wieder zurück und wir verloren denkbar knapp mit 56:54 (30:26). Wenn jedoch so schwach getroffen wird, kann man auch nicht erwarten ein Spiel zu gewinnen.

Dies war definitiv der Schlüssel im Spiel und sorgte für keine positive Stimmung nach dem Spiel. Im letzten Spiel gegen die DJK Vierlinden muss es auf jeden Fall besser werden.

Es spielten: Hüllecremer (8), Egerlandt (2), Bajic (7), P. Döring (4), Jacobs (11), Lienesch (2), Steinhoff (8), Humm (10), Stade (2)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< August 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Herren 2 unterliegen im letzten Angriff

von

Während des gesamten Spiels wurde zwar gut über die Center gespielt und auch die Würfe versucht zu kreieren, doch reinfallen wollte der Ball eher selten. Dies sorgte für einen konstant bleibenden Score auf beiden Seiten, wo wir jedoch immer in Rückstand waren. Es schlichen sich teilweise Fang- und Passfehler ein, die zudem das Spiel nicht sicherer machten, doch wir waren trotz der ganzen Mankos immer in Schlagdistanz. Es gab Phasen, in denen die Angriffe gut durchgespielt wurden und dann auch das Foul beim Gegner verursachten. Jedoch auch Phasen, die die Duisburger förmlich einluden den Punkt leicht zu erzielen. Besonders ärgerlich war die Trefferquote. Egal von wo der Wurf genommen wurde, schien es so als ob der Ball nicht ins Ziel fallen möchte. Sinnbildlich dafür war die Freiwurfquote mit 10 von 29 Versuchen. Als wir dann kurz vor Schluss an die Freiwurflinie kamen, schafften wir durch einen der seltenen Treffer sogar in Führung zu gehen und den Druck auf die andere Seite zu befördern. Doch mit dem letzten Wurf der Gastgeber, die bis dahin auch nicht sonderbar gut getroffen hatten, eroberten sie die Führung wieder zurück und wir verloren denkbar knapp mit 56:54 (30:26). Wenn jedoch so schwach getroffen wird, kann man auch nicht erwarten ein Spiel zu gewinnen.

Dies war definitiv der Schlüssel im Spiel und sorgte für keine positive Stimmung nach dem Spiel. Im letzten Spiel gegen die DJK Vierlinden muss es auf jeden Fall besser werden.

Es spielten: Hüllecremer (8), Egerlandt (2), Bajic (7), P. Döring (4), Jacobs (11), Lienesch (2), Steinhoff (8), Humm (10), Stade (2)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.

News-Archiv

^