U16 ist nicht zu stoppen

von

Gegen die recht groß gewachsenen Gäste musste wir in der Defensive agil und aufmerksam stehen, um den Center keine Möglichkeiten für die zweiten Chancen zu geben. Dies gelang auch von der ersten Minute an recht gut und konstant. Besonders gut war die konstante Bearbeitung des Aufbauspielers der Herner. Dadurch gelang es uns zahlreiche Bälle abzufangen oder zu stealen und mit lupenreinen Fast-Breaks erfolgreich abzuschließen. Zwar waren wir in den ersten zehn Minuten noch etwas zurückhaltend im Angriff, doch mit einem 31:16 Vorsprung war die Marschrichtung für die weiteren Viertel geebnet. Mit dem eigenen Ansporn besser spielen zu können, lieferten die Spieler eine sehr konzentrierte Leistung ab. Im Angriff agierten wir konsequenter und zielstrebiger als noch im ersten Viertel. Zudem wurden auch die Fouls besser gezogen, was die Gäste zunehmend zu Wechseln zwang. Daraus ergaben sich uns noch mehr Raum unser Spiel richtig zu entfalten. Auch in der Defensive steigerten wir uns und ließen immer weniger Chancen zu. So war der 65:24 Halbzeitstand mehr als gerechtfertigt.

Auch nach der Pause waren die Jungs weiter in Lauflaune. Jeder Korb sorgte dafür, dass die Bereitschaft aufrecht gehalten wurde ein sehr hohes Ergebnis zu erzielen. Punkt für Punkt setzten wir uns weiter ab und zeigten warum wir so klar an der Tabellenspitze sind. Es gab zwar einige wenige Schönheitsfehler im Korbabschluss, doch beim Spielstand von 99:38 nach dem dritten Viertel konnten wir dies mehr als verschmerzen. Auch im letzten Viertel blieben wir hoch konzentriert und steigerten das Ergebnis stetig. So gelang es uns im letzten Viertel die meisten Punkte zu erzielen. Die Gäste konnten nicht mehr dagegen halten und ließen uns immer wieder einfache Körbe erzielen. Beeindruckend war zudem noch, dass immer wieder der besser postierte Spieler gesucht und gefunden wurde, was die Chancenverwertung deutlich steigerte. Am Ende siegten wir mit 143:52 und sind bereit für das Rückspiel gegen den CSG Bulmke am kommenden Sonntag.

Es spielten: Jonas Humm (48), Kerem Kanbir (35), Paul Pasternak (28), Sedat Okumus (12), Max Overkamp (12), Jonas Brömmekamp (4), Jacques Hovest (4)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 1?

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Mai 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

U16 ist nicht zu stoppen

von

Gegen die recht groß gewachsenen Gäste musste wir in der Defensive agil und aufmerksam stehen, um den Center keine Möglichkeiten für die zweiten Chancen zu geben. Dies gelang auch von der ersten Minute an recht gut und konstant. Besonders gut war die konstante Bearbeitung des Aufbauspielers der Herner. Dadurch gelang es uns zahlreiche Bälle abzufangen oder zu stealen und mit lupenreinen Fast-Breaks erfolgreich abzuschließen. Zwar waren wir in den ersten zehn Minuten noch etwas zurückhaltend im Angriff, doch mit einem 31:16 Vorsprung war die Marschrichtung für die weiteren Viertel geebnet. Mit dem eigenen Ansporn besser spielen zu können, lieferten die Spieler eine sehr konzentrierte Leistung ab. Im Angriff agierten wir konsequenter und zielstrebiger als noch im ersten Viertel. Zudem wurden auch die Fouls besser gezogen, was die Gäste zunehmend zu Wechseln zwang. Daraus ergaben sich uns noch mehr Raum unser Spiel richtig zu entfalten. Auch in der Defensive steigerten wir uns und ließen immer weniger Chancen zu. So war der 65:24 Halbzeitstand mehr als gerechtfertigt.

Auch nach der Pause waren die Jungs weiter in Lauflaune. Jeder Korb sorgte dafür, dass die Bereitschaft aufrecht gehalten wurde ein sehr hohes Ergebnis zu erzielen. Punkt für Punkt setzten wir uns weiter ab und zeigten warum wir so klar an der Tabellenspitze sind. Es gab zwar einige wenige Schönheitsfehler im Korbabschluss, doch beim Spielstand von 99:38 nach dem dritten Viertel konnten wir dies mehr als verschmerzen. Auch im letzten Viertel blieben wir hoch konzentriert und steigerten das Ergebnis stetig. So gelang es uns im letzten Viertel die meisten Punkte zu erzielen. Die Gäste konnten nicht mehr dagegen halten und ließen uns immer wieder einfache Körbe erzielen. Beeindruckend war zudem noch, dass immer wieder der besser postierte Spieler gesucht und gefunden wurde, was die Chancenverwertung deutlich steigerte. Am Ende siegten wir mit 143:52 und sind bereit für das Rückspiel gegen den CSG Bulmke am kommenden Sonntag.

Es spielten: Jonas Humm (48), Kerem Kanbir (35), Paul Pasternak (28), Sedat Okumus (12), Max Overkamp (12), Jonas Brömmekamp (4), Jacques Hovest (4)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

News-Archiv

^