Klarer Start-Ziel Sieg gegen den Bundesliganachwuchs von Schalke

von Marcus Humm

Gleich zu Beginn zeigte die Offense tolle Aktionen zum Korb. Ein 14-2 Start sorgte direkt zu Beginn für klare Verhältnisse. War das Hinspiel noch geprägt von vielen Turnovern und Hektik, so spulte die U14 in der Folgezeit souverän ihr Spiel runter. Nach 10 Minuten stand es 21-11 und Wesel wechselte bereits fleißig. Der junge Jahrgang erfüllt dabei seine Aufgaben prima. Einzig die Abwehrleistung ging ein klein wenig zurück, sodass Schalke zu mehr Punkten kam. Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 46-27 ausgebaut. Obwohl in der zweiten Halbzeit immer zwei Spieler des jungen Jahrgangs auf dem Feld standen, dominierte der WTV gerade das dritte Viertel. Die Gegenwehr von Schalke ließ nach und alle Spieler trugen sich fleißig in die Scorerliste ein. So konnte Wesel relativ leicht sogar noch den 100. Punkt erzielen. Ein insgesamt toller mannschaftlich geschlossener Auftritt führte zum Endergebnis von 100-63. Damit ist dem WTV die Vizemeisterschaft kaum noch zu nehmen.

Es spielten: Kerem Kanbir (10 Punkte), Lukas Powierski (2 Punkte), Jacques Hovest (4 Punkte), Paul Pasternak (17 Punkte), Jonas Humm (44 Punkte), Max Overkamp (14 Punkte), Jonas Brömmekamp (5 Punkte und Tim Lohmann (4 Punkte)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Dezember 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

News & Spielberichte

  • Herren erfüllen Pflichtaufgabe

    Das Heimspiel gegen BG Duisburg West sollte eine klare Angelegenheit werden. Da sich das gegnerische Team abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz befindet und auch bei uns mit einem Kader von nur 6 Leuten angetreten ist, war die Angelegenheit von vornherein klar.  Trotz oder gerade wegen der Überlegenheit schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ein, die nicht spielgefährdent waren, aber das Bild sicherlich etwas trübten. So kam auch ein Philipp Döring als U18 Spieler zum Einsatz, der seiner Rolle als Aushilfe mehr als gerecht wurde. Den 100. Punkt konnte er ebenfalls für sich verbuchen  wo er seine Leistung auch krönte. So ging das Spiel 104:51 (60:29) aus und nun liegt der Fokus auf das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten TuS Essen.

    Es spielten: Ertl (8), Kalaitzidis (6), John (7), Rütten (25), Sita (2), Efthimiou (3), Stade (3), Herbert (1), Topalovic (12), Klümper (23), Philipp Döring (14)

News-Archiv

^