U14 gewinnt denkwürdiges Spiel gegen Duisburg West

von Marcus Humm

Dementsprechend war die Vorgabe mit möglichst wenigen Fouls Duisburg zu stoppen und vorne möglichst gute Entscheidungen zu treffen um den freien Mann in Szene zu setzen. Doch diese Vorgabe in die Tat umzusetzen versäumte der WTV. Der gegnerische Aufbau kam viel zu leicht zum Korb durch, weil Fouls vermieden wurden und die Hilfe zu langsam war. Im Angriff konnte der WTV aber zunächst sehr abwechslungsreich Punkten und den Ball gut verteilen. Bis zur fünften Minute war der Spielstand sehr ausgeglichen (12-10). Danach setzte der WTV sich durch guten Zug zum Korb und intensivere Verteidigung auf 26-17 etwas ab. Bis zur 18 Minute stieg diese Führung auf 37-23. Dann allerdings setzte die Verteidigung für zwei Minuten aus und Duisburg verkürzte auf 39-33. Zwei verwandelte Freiwürfe führten zum Halbzeitergebnis von 41-33. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein merkwürdiges Spiel. Bis zur 28. Minute gab es einen Foulpfiff nach dem nächsten. Bei einem Missverhältnis von 13-6 Fouls zulasten von Wesel und einem völlig überzogenen Foulpfiff gegen unseren Aufbau wollte der Trainer eine Information zu dem Pfiff. Statt einer Erklärung setzte es aber sofort ein Technisches Foul gegen den Trainer. Der darauf folgende Angriff war ein klares Stürmerfoul von Duisburg wurde aber erneut gegen Wesel gepfiffen. Die Beschwerde führte direkt zum zweiten Technischen, sodass der Trainer die Halle verlassen musste. U16 Jugendspieler Okan Adigüzel übernahm die Trainerrolle beim Stande von 54-47 und behielt kühlen Kopf. Als Duisburg bis auf 4 Punkte (59-55) heran kam, war die Maßgabe Duisburg mit den eigenen Mitteln zu schlagen und das 1-1 zu suchen. Zwei Dreier gegen Ende des dritten Viertels brachten wieder eine 65-55 Führung. Duisburg hielt aber weiter dagegen. In der 35 Minute war das Spiel fast ausgeglichen (76-75). In der Auszeit wurde ein aus der U16 bekanntes Spielsystem für unseren Aufbau verabredet. Gesagt getan: 18 Punkte in 5 Minuten waren die Folge und ein Endergebnis von 90-79. Ein alles in allem unschönes aber spannendes Spiel mit sehr ungleich verteilter Foulverteilung (19-9) zu Lasten von Wesel.

Es spielten:  Kerem Kanbir (11 Punkte), Lukas Powierski (2 Punkte), Jacques Hovest (4 Punkte), Alexander Reuter (2 Punkte), Jonas Humm (67 Punkte), Jaden Frömmert (4 Punkte) und Tim Lohmann

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< März 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

News & Spielberichte

  • Weseler TV I bringt Pflichtaufgabe mit einem 122:68 Sieg nach Hause

    Zu Beginn tat man sich der WTV schwer den starken Aufbauspieler der Duisburger zu stoppen. So führten die Duisburger bis zur Mitte des Viertels mit vier Punkten. Durch zwei Dreier in Folge von Poloczek ging der WTV das erste Mal in Führung und konnte das Viertel am Ende knapp mit einem Punkt Vorsprung für sich gewinnen. Durch den Wechsel auf eine Zonenpresse wurden die Duisburger so stark unter Druck gesetzt, dass sie in den ersten fünf Minuten des zweiten Viertels erfolglos blieben und die Weseler Erstvertretung mit vielen Ballgewinnen einen zwanzig Punkte Vorsprung ausbauen konnten. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung leider durch einige Nachlässigkeiten nicht erhöht werden und nach dem Halbzeitpfiff stand es dann  48:30 für den WTV. Man begann das Viertel wie im zweiten, aggressiv in der Verteidigung und der Vorsprung wuchs innerhalb der ersten drei Minuten auf 30 Punkte. Am Ende des Viertels stand es dann 77:44 für den WTV. Die Moral der Duisburger sich aufzubäumen war damit gebrochen und Wesel spielte locker auf, wobei auch die Intensität in der Defense nachließ und einfache Punkte zugelassen wurden, gewann man das letzte Viertel mit 44:24. Somit gewann man das Spiel am Ende mit 122:68 und konnte durch die Niederlage des ATV I den dritten Tabellenplatz erklimmen.

    Es spielten:  Kalaitzidis, D. (23) - Ertl, D. (13) - Prazeus, L. (9) – Poloczek, M (13) – John, M. – Efthimiou, G. (4) - Topalovic, J. (8) - Rütten, D. (19) – Bierands, P. (22) – Herbert, K. (9) - Sita, R. (2).

  • U14 findet zurück in die Erfolgsspur

    Weseler TV – ETB SW Essen 2              76:60

     

    Nach der herben Niederlage am vergangenen Wochenende sollte im Spiel gegen den tabellenachten der Landesliga wieder ein Sieg eingefahren werden. Der Gast war mit 7 Spielern angereist, die wie so oft deutliche Größenvorteile hatten. Daher wollte man den Längennachteil durch ein schnelles Angriffsspiel ausgleichen.

    Weiterlesen …

News-Archiv

^