WTV II erobert überraschend die Tabellenführung der Kreisliga

von

Bereits im ersten Viertel konnte man zeigen, dass die Mischung aus jungen Wilden und alten Hasen wieder einmal gut funktionierte. Mit guten Aktionen in der Offense und stabiler Defensivarbeit konnte ein kleiner Vorsprung zum 15-9 erarbeitet werden. Dabei wurde viel gewechselt, um die Belastung möglichst ausgeglichen zu halten. Bis zur 15 Minute plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin (25-19), dann allerdings legte der WTV spielentscheidend los. Ein 14:0 run brachte eine deutliche Pausenführung (39-19). In der zweiten Spielhälfte lies ein wenig die Konzentration nach doch die Führung blieb relativ stabil um die 20 Punkte. Zu Beginn des letzten Viertels war der Sieg beim Stande von 60-37 bereits praktisch wie eingetütet. So agierte der WTV entsprechend passiver und plötzlich fielen bei Walsum reihenweise 3’er. Eine Umstellung der Defense brachte nur bedingt Besserung, weil Walsum nun auch verrückte Würfe traf. Allerdings geriet die Weseler Führung zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr, weil auch der WTV weiterhin punktete. So gewann Wesel das Auswärtsspiel am Ende völlig verdient mit 76-66 und steht damit vorrübergehend auf dem ersten Platz der Kreisliga.

Es spielten: Sandun von Onna (13), Jörg Egerlandt (17), Marcus Humm (4), Michael Hüllecremer (6), Marvin Steinhoff (13), Dustin Scharkowski (3), Erik Jakobs (15) und Jakob van Bebber (4)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

WTV II erobert überraschend die Tabellenführung der Kreisliga

von

Bereits im ersten Viertel konnte man zeigen, dass die Mischung aus jungen Wilden und alten Hasen wieder einmal gut funktionierte. Mit guten Aktionen in der Offense und stabiler Defensivarbeit konnte ein kleiner Vorsprung zum 15-9 erarbeitet werden. Dabei wurde viel gewechselt, um die Belastung möglichst ausgeglichen zu halten. Bis zur 15 Minute plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin (25-19), dann allerdings legte der WTV spielentscheidend los. Ein 14:0 run brachte eine deutliche Pausenführung (39-19). In der zweiten Spielhälfte lies ein wenig die Konzentration nach doch die Führung blieb relativ stabil um die 20 Punkte. Zu Beginn des letzten Viertels war der Sieg beim Stande von 60-37 bereits praktisch wie eingetütet. So agierte der WTV entsprechend passiver und plötzlich fielen bei Walsum reihenweise 3’er. Eine Umstellung der Defense brachte nur bedingt Besserung, weil Walsum nun auch verrückte Würfe traf. Allerdings geriet die Weseler Führung zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr, weil auch der WTV weiterhin punktete. So gewann Wesel das Auswärtsspiel am Ende völlig verdient mit 76-66 und steht damit vorrübergehend auf dem ersten Platz der Kreisliga.

Es spielten: Sandun von Onna (13), Jörg Egerlandt (17), Marcus Humm (4), Michael Hüllecremer (6), Marvin Steinhoff (13), Dustin Scharkowski (3), Erik Jakobs (15) und Jakob van Bebber (4)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 5.

News-Archiv

^