U16/2 Team zeigt sich in Mülheim stark verbessert!

von

So gelangen den längenmäßig deutlich überlegenen Gastgebern gleich zu Beginn einige Einfache Körbe. Es stand schnell 7:0. Aber anders als in der vergangenen Woche kämpfte sich das Weseler Team an diesem Tag richtig ins Spiel. Es wurde bissig verteidigt und immer wieder gelangen schöne „Fast breack“ Punkte. Auch der 11 Punkte Rückstand ließ die Jungs nicht zaudern. Im Gegenteil nach der Viertelpause steigerte sich der WTV und den Mülheimern gelang es einfach nicht das druckvolle Angriffsspiel zu stoppen. Sofortige Einwürfe nach gegnerischem Korberfolg und insgesamt gutes Umschaltspiel nach vorne führten häufig zu schnellen Korbabschlüssen. Der WTV ließ auch in der Verteidigung nicht locker und das Spiel war auch für die Zuschauer sehr unterhaltsam und spannend.

 

In der 23’ten Minute führte der Gast erstmalig mit 40:39. Aber auch die Mülheimer wollten gewinnen und spielten im weiteren Verlauf mehrfach wieder Vorsprünge heraus die das Weseler Team immer wieder verkürzte. Bis zur 35’sten Minute war das Ergebnis mit 55:50 für Mülheim noch völlig offen.

 

Am Ende viel der Sieg für Mülheim etwas zu hoch aus weil den Weselern aufgrund der sehr kraftraubenden Spielweise die Konzentration verloren ging. Da nützte es auch nichts, dass der Coach alle Auszeiten nutzte. Insgesamt überzeugte das Team was ausschließlich mit Spielern des jungen Jahrgangs besetzt war vor allem in kämpferischer Hinsicht. Aber auch spielerisch waren deutliche Verbesserungen zu sehen. Mülheim holte den Sieg letztendlich nur aufgrund der körperlichen Überlegenheit. Der Coach war trotz Niederlage nach dem Spiel hochzufrieden vor Allem mit der Einstellung. Das macht Spaß und Lust auf weitere Spiele.

Jetzt hat der WTV einige Wochen Zeit um die Neulinge weiter im Team zu integrieren um sich dann vielleicht auch mal für den guten Einsatz belohnen zu können.

Es spielten:

Lyon Papakostopoulus (2), Lenny Seifert (-), Mo Schüler (-), Lukas Powierski (21), Sebastian Döring (4), Milat Erzi (10), Miguel Spiewak (-), Jonas Gesthuysen (12), Berat Ekmekcioglu (10)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 7.

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

U16/2 Team zeigt sich in Mülheim stark verbessert!

von

So gelangen den längenmäßig deutlich überlegenen Gastgebern gleich zu Beginn einige Einfache Körbe. Es stand schnell 7:0. Aber anders als in der vergangenen Woche kämpfte sich das Weseler Team an diesem Tag richtig ins Spiel. Es wurde bissig verteidigt und immer wieder gelangen schöne „Fast breack“ Punkte. Auch der 11 Punkte Rückstand ließ die Jungs nicht zaudern. Im Gegenteil nach der Viertelpause steigerte sich der WTV und den Mülheimern gelang es einfach nicht das druckvolle Angriffsspiel zu stoppen. Sofortige Einwürfe nach gegnerischem Korberfolg und insgesamt gutes Umschaltspiel nach vorne führten häufig zu schnellen Korbabschlüssen. Der WTV ließ auch in der Verteidigung nicht locker und das Spiel war auch für die Zuschauer sehr unterhaltsam und spannend.

 

In der 23’ten Minute führte der Gast erstmalig mit 40:39. Aber auch die Mülheimer wollten gewinnen und spielten im weiteren Verlauf mehrfach wieder Vorsprünge heraus die das Weseler Team immer wieder verkürzte. Bis zur 35’sten Minute war das Ergebnis mit 55:50 für Mülheim noch völlig offen.

 

Am Ende viel der Sieg für Mülheim etwas zu hoch aus weil den Weselern aufgrund der sehr kraftraubenden Spielweise die Konzentration verloren ging. Da nützte es auch nichts, dass der Coach alle Auszeiten nutzte. Insgesamt überzeugte das Team was ausschließlich mit Spielern des jungen Jahrgangs besetzt war vor allem in kämpferischer Hinsicht. Aber auch spielerisch waren deutliche Verbesserungen zu sehen. Mülheim holte den Sieg letztendlich nur aufgrund der körperlichen Überlegenheit. Der Coach war trotz Niederlage nach dem Spiel hochzufrieden vor Allem mit der Einstellung. Das macht Spaß und Lust auf weitere Spiele.

Jetzt hat der WTV einige Wochen Zeit um die Neulinge weiter im Team zu integrieren um sich dann vielleicht auch mal für den guten Einsatz belohnen zu können.

Es spielten:

Lyon Papakostopoulus (2), Lenny Seifert (-), Mo Schüler (-), Lukas Powierski (21), Sebastian Döring (4), Milat Erzi (10), Miguel Spiewak (-), Jonas Gesthuysen (12), Berat Ekmekcioglu (10)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 2?

News-Archiv

^